Busqueda en Videos, Miembros, Eventos, Archivos de Audio, Fotos y Blogs Buscar
Joachim Wolff
e.motion

jsw Studio Deutschland|Germany

ויען ויאמר אלי לאמר זה דבר־יהוה אל־זרבבל לאמר לא בחיל ולא בכח כי אם־ברוחי אמר יהוה צבאות׃ Nicht durch Macht und Kraft, sondern durch meinen Geist, spricht der HERR der Heerscharen. Not by might nor by power, but by my Spirit,' says the LORD Almighty. Zechariah 4:6


Mis Oraciones

Flehendes Gebet für Japan. Gebet für alle notleidenden Menschen in Japan. Gebet für ein großes Wunder. Warum lässt Gott diese Katastrophe in Japan zu? Ist denn keine Rettung |más

Apoyar en Oración

Anuncios

Mi blog

«atrás
<1 345  15>

An Urgent Message - Endzeitprophetie

Mar 12, 2009

1,146 Visitas
     (0 Evaluación)

Ein praktisches Wort - David Wilkerson

Eine wichtige Mitteilung vom Samstag, den 7. März 2009

Der Heilige Geist drängt mich dazu diese wichtige Botschaft an euch alle und all diejenigen, die auf eurer Email-Verteilerlisten sind, allen Freunden und Bischöfen, denen wir überall in dieser Welt begegnet sind, zu senden.


DEMNÄCHST WIRD EIN UNGLÜCK GESCHEHEN, DASS DIE GANZE WELT ERSCHÜTTERN WIRD. ES WIRD SO FURCHTERREGEND SEIN, DASS WIR ALLE ERZITTERN WERDEN, SOGAR DER FRÖMMSTE UNTER UNS.

Seit zehn Jahren warnte ich die Menschen, betreffend der tausend Feuer die über die Stadt New York kommen wird. Dieses Feuer wird die ganzen Metropolregionen verschlingen, einschließlich der Gebiete von New Jersey und Connecticut. Bedeutende Städte überall in Amerika werden Krawalle und lodernde Feuer erfahren — wie wir bereits vor Jahren in Watts, Los Angeles bezeugen konnten.

Es werden weltweit Krawalle und Feuer in Städten entstehen. Plünderungen — auch auf der Times Square, New York City. Was wir zurzeit erleben ist keine Rezession, nicht einmal eine Depression. Wir sind unter dem Zorn Gottes.

Im Psalm 11,3 lesen wir: “Wenn die Grundfesten eingerissen werden, was soll der Gerechte tun?“

Gott urteilt die gewaltigen Sünden Amerikas und der Nationen. Er zerstört die weltlichen Fundamente.

Der Prophet Jeremia flehte das boshafte Israel an: “So spricht der HERR: Siehe, ich bereite euch Unheil und ersinne einen Anschlag gegen euch. So kehrt doch um, jeder von seinem bösen Weg, und bessert eure Wege und eure Taten! Aber sie sagen; ‚Daraus wird nichts, denn nach unseren Ratschlägen wollen wir wandeln und wollen jeder nach der Verstocktheit seines bösen Herzens handeln!’“ (Jeremia 18:11-12).

In Psalm 11,6 warnt David: “Er lässt Schlingen regnen über die Gottlosen, Feuer, Schwefel und Glutwind ist das Teil ihres Bechers.“ Weshalb? David antwortete: “Denn der HERR ist gerecht.” (v. 7). Dies ist ein gerechtes Urteil — genauso wie in dem Urteil über Sodom und in der Generation von Noah.

WAS SOLLEN DIE GERECHTEN TUN? UND DAS VOLK GOTTES ?

Als Erstes gebe ich euch ein praktisches Wort, welches ich selbst als Weisung erhielt.
Wenn möglich legt euch einen Vorrat an, der euch über dreißig Tage versorgen wird. Dieser Vorrat sollte aus unverderblichem Essen bestehen, Toilettenartikel und andere lebensnotwendige Sachen.
In den Großstädten werden die Regale in den Lebensmittelgeschäften innert einer Stunde leer sein, als Zeichen einer bevorstehenden Katastrophe.

In Bezug auf unsere geistige Reaktion haben wir zwei Möglichkeiten. Dies wird im Psalm 11 umschrieben. Wir “fliehen wie ein Vogel auf die Berge.” Oder, wie David sagt: “Der Thron des HERRN ist im Himmel; seine Augen spähen, seine Blicke prüfen die Menschenkinder.“ (v. 4). “Bei dem HERRN habe ich Zuflucht gefunden!“ (v. 1).

Ich werde meiner Seele sagen: Keinen Grund wegzulaufen,... keinen Grund sich zu verstecken. Dies ist Gottes gerechte Arbeit. Ich werde unseren Herrn auf seinem Thron erblicken, seine fürsorglichen Augen, seine Liebenswürdigkeit, Er behütet jeden meiner Schritte — Ich vertraue Ihm darin, dass er Seine Leute sogar aus Fluten, Feuer, Unglücke, Prüfungen, Verführungen aller Arten, retten wird.

Notiz: Ich weiß nicht zu welchem Zeitpunkt diese Dinge geschehen werden, doch weiß ich, dass sie schon bald eintreffen werden. Ich habe meine Seele euch gegenüber entlastet. Was ihr nun mit dieser Botschaft macht ist ganz allein eure Entscheidung.

Gott segne und behüte euch,

In Christus, DAVID WILKERSON

AN URGENT MESSAGE by David Wilkerson

Saturday, March 7, 2009

I am compelled by the Holy Spirit to send out an urgent message to all on our mailing list, and to friends and to bishops we have met all over the world.

AN EARTH-SHATTERING CALAMITY IS ABOUT TO HAPPEN. IT IS GOING TO BE SO FRIGHTENING, WE ARE ALL GOING TO TREMBLE - EVEN THE GODLIEST AMONG US.

For ten years I have been warning about a thousand fires coming to New York City. It will engulf the whole megaplex, including areas of New Jersey and Connecticut. Major cities all across America will experience riots and blazing fires—such as we saw in Watts, Los Angeles, years ago.

There will be riots and fires in cities worldwide. There will be looting—including Times Square, New York City. What we are experiencing now is not a recession, not even a depression. We are under God’s wrath. In Psalm 11 it is written,

“If the foundations are destroyed, what can the righteous do?” (v. 3).

God is judging the raging sins of America and the nations. He is destroying the secular foundations.

The prophet Jeremiah pleaded with wicked Israel, “God is fashioning a calamity against you and devising a plan against you. Oh, turn back each of you from your evil way, and reform your ways and deeds. But they will say, It’s hopeless! For we are going to follow our own plans, and each of us will act according to the stubbornness of his evil heart” (Jeremiah 18:11-12).

In Psalm 11:6, David warns, “Upon the wicked he will rain snares (coals of fire)…fire…burning wind…will be the portion of their cup.” Why? David answered, “Because the Lord is righteous” (v. 7). This is a righteous judgment—just as in the judgments of Sodom and in Noah’s generation.

WHAT SHALL THE RIGHTEOUS DO? WHAT ABOUT GOD’S PEOPLE?

First, I give you a practical word I received for my own direction. If possible lay in store a thirty-day supply of non-perishable food, toiletries and other essentials. In major cities, grocery stores are emptied in an hour at the sign of an impending disaster.

As for our spiritual reaction, we have but two options. This is outlined in Psalm 11. We “flee like a bird to a mountain.” Or, as David says, “He fixed his eyes on the Lord on his throne in heaven—his eyes beholding, his eyelids testing the sons of men” (v. 4). “In the Lord I take refuge” (v. 1).

I will say to my soul: No need to run...no need to hide. This is God’s righteous work. I will behold our Lord on his throne, with his eye of tender, loving kindness watching over every step I take—trusting that he will deliver his people even through floods, fires, calamities, tests, trials of all kinds.

Note: I do not know when these things will come to pass, but I know it is not far off. I have unburdened my soul to you. Do with the message as you choose.

God bless and keep you,

In Christ,

DAVID WILKERSON
Posted by David Wilkerson on 3/07/2009